CAnis NImbus Septem

allgemeine Produktinfo

Lebensmittel und Haltbarkeit

Physikalisch (Thermisch, Wasserentzug, Bestrahlung)
Chemisch (Zucker, Salz, Mikrorganismen, Räuchern, Alkohol Zusatzstoffe,…)
Biologisch (ph Wert senken, Sauerstoff verdrängen, Gärung)
Verändern der Gasatmosphäre (Begasen Stickstoff, Kohlendioxid)

Dabei können die Verfahren: Braten, Kochen, Lufttrocken, Dörren, Räuchern …..
zum Einsatz kommen, wie auch der Einsatz von Chemie. Dies wird dann durch die sogenannte E-Nummern gekennzeichnet.

Wenn Sie ‚E _Nummern‘ googeln finden solche oder so ähnliche Texte:
E- Nummern stehen für bestimmte Lebensmittelzusatzstoffe, die die Eigenschaften von Lebensmitteln wie Aussehen, Haltbarkeit und Geschmack verbessern oder die technologische Verarbeitung erleichtern sollen ???. Diese Zusatzstoffe sind von der Europäischen Lebensmittelbehörde streng geprüft.
Trotzdem sollten sich vor allem empfindliche Personen und kleine Kinder möglichst zusatzstoffarm ernähren !!!!!. 

Bei Hundefutter kommt sehr oft das räuchern vor. Googeln Sie unter ‚polizyklische Aromate‘. Es gibt auch Flüssigräuchern (chemische Aromastoffe).

Eine Methode um Futter immer gleich aussehen zu lassen, ist das Futter mit Maltodextrin zu bearbeiten. Das ist eine Zuckerart ohne besonderen Eigengeschmack. Sportler nehmen es um die Glukosespeicher schnell wieder aufzufüllen. Es steht zwischen dem einfachen Kohlenhydrat Zucker und dem komplexen Kohlenhydrat Stärke. Wenn Sie das auf der Packung lesen, dann kaufen Sie Würfelzucker, der ist billiger (gesundheitliche Nachteile erfragen Sie beim Tierarzt ihres Vertrauens).

Was denken Sie über buntes Futter? Ich denke an eine Farben- oder Lackfabrik. Ich habe nämlich noch nie gelbes Muskelfleisch gesehen (denken Sie darüber nach).

Bei uns wird eine natürliche physikalisch, biologische Anwendung eingesetzt.
Bei uns gibt es das reine Naturprodukt und sonst nichts!!

Der Herstellungsprozess

kann mit Heißluft erfolgen (wie im Heißluftherd, beim Sonntagsbraten). Das geht schnell und reduziert die Kosten und schnell ist auch mal was ‚verdörrt‘.
Will man geschmacklich höchste Qualität liefern, muss man dem Produkt Zeit geben. Dabei muss eine gleichmäßige Trocknung (innen / außen) erfolgen. Dieses gleichmäßige Trocken verlangt einiges an Technik und wird natürlich bei mir eingesetzt. 
Dieser Trocknungsprozess ist für die Qualität entscheidend. Da sind 24 Stunden nicht lange! Das wiederum erhöht die Produktionskosten enorm, liefert aber beste Ergebnisse.

Und was eigentlich nicht erwähnt werden muss, da es selbstverständlich ist.
Hier ausschließlich frische Ware verarbeitet.

Wir setzten einen aufwendigen Herstellungsprozess ein. Damit wird der geschmackliche Inhalt des Produkts hervorgehoben.

Was brauchen Muskeln?

Normalgewichtige Hunde haben ca. 50% Muskelanteil von Körpergewicht (da wird jeder Spitzensportler neidig). Windhunde schaffen bis 55%. Fragen Sie einen Kraftsportler was für einen Muskelaufbau und dessen Erhalt notwendig ist, werden Sie die Antwort bekommen: „hochwertige Proteine“.

Hochwertiges Eiweiß bedeutet, es hat eine hohe Bioverfügbarkeit, der Körper nimmt es leicht auf und kann es auch leicht für seinen Gebrauch ‚umbauen‘ (mit welcher Effizienz diese Nahrungsproteine in körpereigene Proteine umgesetzt werden können). Knochen haben in etwa 33% verwertbares Eiweiß, wogegen frisches Fleisch ca. 98% verwertbares Protein bereitstellt.

Hunde setzten tierisch Eiweiß leichter als pflanzliches Eiweiß um, aber NUR wenn es hochwertiges tierische Eiweiß ist (Fleisch hat hochwertiges tierisches Eiweiß). Rinder Hufe, Rinder Hörner, bzw. Geflügelfedern sind minderwertige tierische Proteinbausteine ( ja auch sowas wird teilweise in Fertigfutter verkauft). Die Folgen sind…. (Frage Sie den Tierarzt Ihres Vertrauens). Mutterhündinen brauchen besonders viel Eiweiß.
Jetzt noch ein bisschen Fett und Kohlenhydrate zur Energiegewinnung, ein Schuss essentielle Fettsäuren, Vitamine und Spurenelemente, dann hat Ihr Hund ein stabiles Verdauungssystem, von Allergien hat er keine Ahnung und strotzt vor Vitalität.

Unsere Hundesnacks liefern hochwertiges tierisches Eiweiß.

Die Optik

Die getrockneten Fleischsorten haben nicht immer das Gleiche aussehen. Dies ist wie bei gutem Wein. Würde der Wein immer denselben Geruch und Geschmack haben, kann mit Sicherheit davon ausgegangen werden, das da chemisch nachgeholfen wird.
Ebenso verhält sich die Optik beim Trockenfleisch. Manchmal werden Eiweiß – Spuren sichtbar. Diese erinnern ein bisschen an ein gekochtes Ei.

 

Snack ohne Eiweißspuren

Snack mit Eiweißspuren (weißliche Farbe)

kein Snack gleicht dem anderen, nur die Quälität ist bei allen gleich hoch.

Die Packungsgröße

Da sich bei der Herstellung dieser Hundeleckereien eigentlich um Liebhaberei von Hundenarren handelt, werden Packungsgrößen von 100gr. (bzw. 80gr.) abgepackt. Da haben kleine Hunde viel Spaß daran und die großen fühlen sich nicht unterfordert. Außerdem ist meist etwas mehr Inhalt abgepackt, da ja wie bereits erwähnt, nicht industriell, sondern mit Liebe gearbeitet wird. Eigentlich so, wie es mal beim Metzger war: „Darfs a bissal mehr sein?“, aber ohne dafür bezahlen zu müssen.

für groß und klein

hier noch ein paar Produkte in ‚Sushi‘ Zeitraffer – Präsentation.

Menü schließen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen