Bioverfügbarkeit:

wie leicht sind Nahrungsstoffe für den Körper verfügbar, umsetzbar, umbaubar. So sind für einen Pflanzenfresser tierische Proteine kaum bis nicht umsetzbar und belasten daher Leber, Niere, kurz gesagt den Verdauungstrakt. Für einen Fleischfresser sind tierische Eiweiße aber sehr wohl essentiell, da nicht alle Proteine vom Körper selbst erzeugt werden können und daher unbedingt zugeführt werden müssen. Ist die Bioverfügbarkeit hoch, ist die  Verdauung so gut wie keiner Belastung ausgesetzt.